Nachbericht Factory-Tour Industrie 4.0: Siemens Arena der Digitalisierung am 19.09.2019 in Bad Neustadt an der Saale

shutterstock

Arena der Digitalisierung – VDMA zu Gast bei Siemens in Bad Neustadt a.d. Saale

Am 19.09.2019 konnten über 40 Teilnehmer bei einer Gemeinschaftsveranstaltung des VDMA Bayern und des VDMA Mitte zur Factory Tour bei Siemens in Bad Neustadt begrüßt werden. Das Elektromotorenwerk von Siemens in Bad Neustadt kann auf eine über 80.-jährige Geschichte zurückblicken und ist damit ein Paradebeispiel für die Digitalisierung von Produktionsanlagen und -prozessen in bestehenden Werken. Seit Mitte 2017 ist das Werk zudem Heimat der Arena der Digitalisierung, in der Kunden und Partner von Siemens auf über 800m² die Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette entdecken können. 

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Herrn Peter Zech (Siemens AG) der den Teilnehmern den Standort Bad Neustadt näher vorstellt und beeindruckende Ergebnisse durch die Digitalisierung vorweisen konnte. Beispielsweise konnten 40% kürzere Durchlaufzeiten bei Prozessänderungen und eine um 60% verkürzte Hochlaufzeit von Maschinen realisiert werden. Anschließend stellte Frau Dr. Nora Lauterbach (VDMA Mitte) die aktuelle Konjunkturlage im Maschinen- und Anlagenbau vor, gefolgt von Herrn Michael Schalk (VDMA Bayern) der die Angebote des VDMA im Bereich Industrie 4.0, sowie das Projekt „Industrie 4.0 Bayern – Daten basierter Wandel im Mittelstand“ vorstellte. 
Herr Jürgen Amedick (Siemens AG) brachte den Teilnehmern in seinem Impulsvortrag die Philosophie des „Digital Enterprise“ bei Siemens näher, wobei er besonders deutlich machte, dass Digitalisierung immer entlang der gesamten Wertschöpfungskette gedacht und umgesetzt werden muss. Damit leitete er gleichzeitig zum nächsten Punkt auf der Agenda über. 

Das Highlight der Veranstaltung war der anschließende Rundgang durch die mechanische Vorfertigung des Standorts und die Führung durch die Arena der Digitalisierung, geleitet durch Frau Miriam Wirth (Siemens AG) und Kollegen. Beide Stationen wurden von den Teilnehmern intensiv dazu genutzt, ihre Erfahrungen mit der Digitalisierung von bestehenden Produktionsanlagen und -prozessen zu diskutieren und sich von den Experten von Siemens neue Anregungen und eigene Erfahrungsberichte zu holen. 

Zum Abschluss konnten sich die Teilnehmer in kleinen Diskussionsgruppen zu den Fragen des Tages und den neuen Eindrücken austauschen und ihre Erfahrungen untereinander teilen. 

Der VDMA Bayern bedankt sich bei der Siemens AG, insbesondere Frau Miriam Wirth, Herrn Jürgen Amedick und Herrn Peter Zech für die gute Organisation und Unterstützung! 
Das Projekt „Industrie 4.0 Bayern – Daten basierter Wandel im Mittelstand“ ist gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. Weitere Termine und laufend Neuigkeiten zum Projekt finden Sie unter: bayern.vdma.org/projekt

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Michael Schalk (Tel.: 089/27828761, E-Mail: michael.schalk@vdma.org) zur Verfügung.