BayernForum Japan Industrie 4.0 – erfolgreicher Start in Tokio/Japan

Shutterstock

Das erste BayernForum in Japan von 7. - 9.11.2018 war ein voller Erfolg. 12 Unternehmen aus Bayern präsentierten sich am ersten Tag vor rund 110 interessierten japanischen Wirtschaftskontakten. Danach reiste die Delegation weiter, um sich über die Themen Industrie 4.0 und Automatisierung in Nagoya und Osaka zu informieren.

Das BayernForum Japan zum Thema „Industrie 4.0 – Automation & Digitalization“ am 07.11.2018 in Tokio stieß auf eine große Resonanz. 12 Unternehmen aus Bayern präsentierten ihre Lösungen/ Produkte vor rund 110 japanischen Teilnehmern. Sie zeigten auf, wie sie an die Digitalisierung in den Unternehmen herangehen. Weitere thematische Schwerpunkte waren „Smart Products“ und „Data-Driven Solutions“. Einen ganzen Tag lang informierten sich die japanischen Teilnehmer in den Vorträgen rund um das Thema Digitalisierung in der Industrie. In der begleitenden Ausstellung bestand die Gelegenheit, bilaterale Gespräche mit den bayerischen Unternehmen zu führen und den fachlichen Austausch zu vertiefen. Beim gemeinsamen Ausklang konnte nochmals intensives Networking betrieben werden. Auch der Abendempfang – 30 Jahre Bayerische Repräsentanz in Japan bot viele Möglichkeiten zum Austausch mit den japanischen und deutschen Gästen, darunter auch dem japanischen Alumni Kreis der TU München.

Die Digitalisierung der Industrie hat in Japan einen hohen Stellenwert. Deshalb wurde Japan auch als Auftakt für das erste BayernForum Industrie 4.0 ausgewählt. Der Zeitpunkt für das BayernForum passte gut. Vor kurzem haben Deutschland (BMWi) und Japan (METI) ein Kooperationsabkommen zur Zusammenarbeit bei den Themen IoT und Industrie 4.0 geschlossen.

Danach reiste die bayerische Unternehmergruppe weiter nach Nagoya und Osaka. Die bayerischen Teilnehmer konnten interessante Einblicke z. B. beim Besuch des Honda Werks in Suzaka und der Werksbesichtigung bei DMG Mori in Iga gewinnen.

Das BayernForum Japan wurde von Bayern International zusammen mit dem VDMA Bayern organisiert und vom Japanischen Generalkonsulat, JETRO Düsseldorf, Cluster Mechatronik und in Japan von der Bayerischen Repräsentanz und der AHK Japan sowie japanischen Verbänden unterstützt.  Elgar Straub,  Geschäftsführer des VDMA Bayern, begleitete die Delegation.