Di. 14.07.2020  09:00 - 10:30 Uhr
 noch offen

AUSGEBUCHT - Web- Erfahrungsaustausch "Vertragsgestaltung: Grundlage für ein professionelles Claimsmanagement" am 14. Juli 2020

Die Unternehmen fahren ihre Betriebe langsam wieder hoch, die Reisetätigkeiten der Mitarbeiter nehmen zu und allmählich haben wir eine Vorstellung davon, was das neue Normal für unseren Arbeitsalltag bedeuten kann. Komplexe Projekte werden im Maschinen- und Anlagenbau auch weiterhin abgewickelt – oftmals kommt es im Verlauf zu Leistungsstörungen.

Um ein Claimsmanagement erfolgreich durchzuführen, muss die vertragliche Grundlage stimmen. Verträge sind bereits in der Angebotsphase so zu gestalten und in den Vertragsverhandlungen zu spezifizieren, dass relevante Risiken erkannt, reduziert und wenn möglich ausgeschlossen werden.

Doch die Vertragsprüfung allein reicht nicht aus. Vielmehr muss es gelingen, alle an der Projektabwicklung beteiligten Akteure über die relevanten Vereinbarungen zu informieren. Das lässt erkennen, dass Claimsmanagement ein Thema für die gesamte Unternehmensorganisation ist.

Wir setzen mit diesem Web-Format die seit Jahren bestehende Reihe „Claimsmanagement“ zwischen dem VDMA Bayern und dem VDMA Ost fort. Wie immer haben Sie bei diesem Format die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Folgenden Ablauf haben wir vorgesehen:

TOP 1 Intro & Ablauf
Alf Dahl, VDMA Ost, Constanze Ahrendt, VDMA Bayern

TOP 2 Blick in die Runde - Fragen des Tages

TOP 3 Contract und Claimsmanagement in komplexen Projekten
•    Typische Stolperfallen in der Angebotsphase
•    Wichtige Vertragspunkte aus Sicht des Claimsmanagements
•    Vertragsprüfung unter Zeitdruck: Von Ausschreibungen, vertraglichen „Hot Spots“ und Überlebensstrategien in der Praxis
Volker Stroh, Inhaber, Training und Beratung für Unternehmen mit Projektgeschäft, Mainz

TOP 4 Der Vertrag aus kaufmännischer Sicht am Beispiel der NETZSCH-Feinmahltechnik GmbH 
Christoph Rügert, Kaufmännischer Leiter

TOP 5 Fragen der Teilnehmer & Austausch

TOP 6 Zusammenfassung und Ausblick

Um einen guten Austausch zu ermöglichen, möchten wir die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzen. Hier gilt, first come, first serve. 

Wir schicken Ihnen einige Tage vor dem Termin einen Link zur Einwahl.

Sollten Sie vorab bereits Fragen haben, die Sie in dieser Runde diskutieren möchten, können Sie uns diese zur Vorbereitung gerne formlos per Mail zuschicken.
 

Jetzt anmelden!

Sie sind für diese Veranstaltung noch nicht angemeldet.