Sign up now!

You are not signed up for this event yet.

Çar. 08.07.2020  13:00 - 14:30 hrs.
 

Künstliche Intelligenz für den Maschinenbau (online)

Shutterstock

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der wichtigen Technologien zur Umsetzung der Zukunftsvision „Industrie 4.0“. Das Web-Seminar greift drei Beispiele aus dem Innovationsmagazin von ProduktionNRW „Innovationen made in NRW – Künstliche Intelligenz“ auf und zeigt Anwendungen von KI in der Prozessoptimierung sowie im Predictive Maintenance.

Um ihren Erfolg langfristig zu sichern, müssen Unternehmen offen für Digitalisierungslösungen sein. Künstliche Intelligenz (KI) ist dabei eine der wichtigen Technologien zur Umsetzung der Zukunftsvision Industrie 4.0. Sowohl die Technologie als auch deren Tools werden stetig weiterentwickelt und sind nicht nur ferne und abstrakte Ideen, sondern im Produktionsalltag einsetzbare Instrumente.

Die sinkenden Preise für Rechenleistung und Speicherplatz treiben die Big Data- und Cloud-Technologien voran und diese wiederum die KI. Heute bietet die künstliche Intelligenz ein großes Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. Deren Nutzenpotenziale können im Maschinen- und Anlagenbau sowohl in den Produkteigenschaften (bspw. durch Expertensysteme) als auch in der Optimierung von Prozessen (bspw. bei der Angebotserstellung oder Produktionsplanung) liegen.

Das Web-Seminar greift drei Beispiele aus dem Innovationsmagazin von ProduktionNRW „Innovationen made in NRW – Künstliche Intelligenz“ auf und zeigt Anwendungen von KI in der Prozessoptimierung sowie im Predictive Maintenance.

Die Veranstaltung wird online mit Hilfe des IT-Tools GoToMeeting stattfinden. Die Einwahldaten erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Das Web-Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Digitalisierung und Produktion.

Agenda

Begrüßung und Vorstellung der Agenda
Nirugaa Natkunarajah, Referentin
ProduktionNRW

Künstliche Intelligenz im Maschinenbau – Ein Überblick
Guido Reimann, Referent
VDMA Software und Digitalisierung

Erklärbare KI für die vorausschauende Wartung von Maschinen
Dr. Rudolf Felix, Geschäftsführer
PSI FLS Fuzzy Logik & Neuro Systeme GmbH

Mining Data – Data Mining
Dr. Michael Suciu, Senior Manager Business Development
talpasolutions GmbH

Schritte in Richtung KI - Lessons learned @ Albrecht Bäumer
Dr. Christoph Moisel, R&D and Product Innovation Director
Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG

Ihre Fragen und Ausklang der Veranstaltung
Alle

Moderation: Nirugaa Natkunarajah

Anmeldeschluss: 06. Juli 2020

Drei Tage vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Online-Tool inklusive eines Einwahllinks. Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Information zur Datenverarbeitung

Wir speichern und verarbeiten Ihre zuvor angegebenen personenbezogenen Daten zur Anmeldung und Durchführung der Veranstaltung. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte (etwa Dozenten oder Mitveranstalter) erfolgt nur, soweit es zur ordnungsgemäßen Veranstaltungsdurchführung erforderlich ist.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung zu widersprechen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben oder der Datenverarbeitung widersprechen, wenden Sie sich bitte an Annette Petereit, annette.petereit@vdma.org, Tel. +49 211 68774818.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.